Unternehmen

Ihre Vorteile

Standardprodukte

Specials

Anwendungsbeispiele

Maschinenliste

Räumnadelliste

Qualität

Consulting

Kontakt

Härten und Vergüten der Zahnräder

Hoch beanspruchte Zahnräder werden gehärtet und dann geschliffen oder geläppt. Gebräuchliche Verfahren sind Vergüten, Einsetzen und Nitrieren). Vorzugsweise verwendet man Einsatzstähle,weil diese nach der Wärmebehandlung einen zähen Kern von hoher Festigkeit und eine harte Randzone haben. Der zähe Kern des Zahnrades ist geeignet, die z.B. beim Schalten von Getrieberädern auftretenden Schläge bruchsicher aufzunehmen,während die harte Einsatzschicht der Zahnflanken die notwendige Verschleißfestigkeit gibt.

Zum Vorverzahnen eines Zahnrades werden hauptsächlich die Verfahren Wälzfräsen, Wälzstoßen und Räumen eingesetzt, bei großen Verzahnungen das Wälzhobeln. Als Feinbearbeitungsverfahren vor der Wärmebehandlung wird das Schaben eingesetzt. Die Feinbearbeitung des Zahnrades nach der Wärmebehandlung erfolgt durch Wälzschleifen, Formschleifen, Honen oder Schälwälzfräsen.